Authenticity

Sei du selbst, alle anderen sind schon vergeben.“ – Oscar Wild –

Wenn wir ein Kleinkind betrachten, sehen wir in seinen Augen Neugier, Freude und die unerschöpfliche Leidenschaft für das Leben. Es hat keine Angst neue Dinge zu lernen, ist voller Mut und Lernbereitschaft. Im Laufe der Zeit sind es mehr und mehr äussere Reize, die es erreichen: Die Erwartungen seiner Eltern, die guten Leistungen in der Schule, das «gute» Verhalten, die Einhaltung der Regeln und früher oder später wird es so sein wie die meisten anderen Menschen.

Ohne es zu wissen, fängt es an andere zu imitieren (durch unsere Spiegelneuronen) und die Persönlichkeit entwickelt sich so wie die meisten Leute in seinem Umfeld.

Wir sind alle in der Lage unser wahres Selbst, den Charakter und unsere authentische Persönlichkeit zu zeigen und mit all den dazu gehörenden Eigenschaften an andere weiter zu geben. Ohne Angst und Unsicherheit darfst du, du selbst sein. Vermeide eine falsche Persönlichkeit zu vermitteln, den Konditionierungen zu entsprechen.Es ist unnötig deine Attribute, deine Emotionen oder deine wahre Persönlichkeit zu verbergen. Es ist nicht förderlich, etwas vorzutäuschen, zu lächeln oder glücklich zu sein, während das Gegenteil sich in dir innerlich abspielt. Sei ehrlich und authentisch zu dir selbst.

 

Diese Tipps können dir dabei helfen:

 

  1. Finde deine Passion (Leidenschaft)

Diese treibende Kraft wird es sein, die dich zu deinem Ziel führt. Wenn du herausfindest, was deine Passion (Leidenschaft) ist, die Aktivität, die du wirklich liebst, für was du richtig brennst. Dann wirst du wieder zu dir zurückfinden. Warum? Wenn du dieses «etwas» leidenschaftlich tust, werden sich mit der Zeit alle Türen für dich öffnen. Es ist oft eine grosse Chance festzustellen, wie es ist im Fluss des Lebens zu sein und ein gesundes Mass an Glücksgefühlen zu erleben.

 

  1. Selbsterkenntnis!

Der erste Schritt ist immer das Erkennen, und Selbsterkenntnis ist die Grundlage der gesamten Selbstentwicklung. Wenn du dein wahres Selbst kennst, kannst du besser zum Ausdruck bringen wer du in Wahrheit bist.

Du wirst eine Menge loslassen können, was dir nicht mehr dienlich ist. Du wirst aufhören anderen Menschen und Trends nachzuahmen, um respektiert zu werden. Nach Anerkennung und Lob im Aussen zu suchen und dich danach zu werten, all dies verliert seine Wichtigkeit und wird nebensächlich. Dann kannst du endlich beginnen, dich selbst zu entfalten!

  1. Hinterfrage deine Gedanken

Unsere Gedanken über uns selbst sind oft schädlich und können uns in eine unvorteilhafte Richtung lenken. Das liegt hauptsächlich daran, dass wir zu viele destruktive, statt konstruktive Kritik akzeptieren und diese als Wahrheit annehmen.

Es ist möglich, eine Überzeugung zu entwickeln, wenn eine Frage oft gestellt wird und wir immer die gleiche Antwort erhalten. Einer der wichtigsten Dinge ist, dass wir immer die Antwort bekommen, weil es durch eine Reihe von Referenzen unterstützt wird. Ob es die Meinung eines Freundes, deiner Familie oder sogar deine ganz persönliche Erfahrung ist.

Negative Konditionierungen entstehen, wie etwa: Das «werde ich nie ganz verstehen» oder «ich werde nie glücklich sein».

Lösung: Hinterfrage dich und deine Gedanken, lass deine Worte durch drei Tore schreiten:

  1. Sind sie wahr?
  2. Sind sie notwendig?
  3. Sind sie freundlich?
  1. Sei ehrlich und authentisch!

Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit, wie wir eingangs erwähnt haben, sind eines der wichtigsten Elemente zu diesem Thema. Wer ehrlich zu sich selbst ist, ist äusserst bemerkenswert!

Wer in der Lage ist, seine Schwächen anzunehmen und diese Eigenschaften, Persönlichkeitsmerkmale erkennt, wird in der Lage sein, diese zu ändern!

  1. Lerne nein zu sagen!

Ja, du hast es richtig gelesen. Wenn du etwas nicht magst, dann sage ehrlich deine Meinung und wenn du nicht wirklich Zeit hast oder du andere Prioritäten hast, kannst du zu bestimmten Aktivitäten ruhig einfach neinsagen.

  1. Erkenne deinen Wert

Der Selbstwert ist einer der wichtigsten Faktoren in der Selbstentwicklung. Erkenne deine Wertrichtungen und lenke deinen Fokus vermehrt auf diese. Wenn du nach deinen inneren Bildern oder einem wichtigen Wert für dich lebst, der dir ein positives Gefühl gibt, wirst du mehr als glücklich sein. Und die gute Nachricht ist, das ist es ein dauerhaftes Glück (eudaimonische Glückseligkeit).

  1. Finde den Fokus und die Richtung in deinem Leben!

Definiere deine Ziele, für jeden Tag , die wirklich energiefördernd für deine Zukunft sind. Wenn nicht alles sofort planmässig so klappt wie du es dir gerade wünscht, verlier trotzdem nicht deinen Fokus! Arbeite jeden Tag daran, diese wichtigen Ziele für dich zu erreichen!

  1. Sei mutig!

Um sich weiter zu entwickeln, braucht es Mut. Vielleicht ist es schon lange her, als du etwas umsetzen wolltest wie einen Tandemsprung, dich selbstständig zu machen oder vieles mehr. Dann war da der einzige Faktor, der dich von diesem Traum zurückhielt, das Gegenteil von Mut nämlich die Angst. Lerne über diese Ängste hinauszugehen und mutig etwas zu wagen. Anstatt mit 80 Jahren zu sagen: «Ich hätte doch so gern», oder «Ich wollte doch». Wenn es zu spät ist, stellen wir fest, dass das Warten die falsche Entscheidung war. Deshalb lerne, über diese Ängste hinauszugehen, und mutig etwas zu wagen.

  1. Baue Zwangs- und Statuspanik ab!

Die meisten Menschen neigen dazu ständig einem Status nach zu eifern und haben nur materiellen Wohlstand in ihrem Kopf, selbst wenn sie es bereits erreicht haben, vergleichen sie sich mit anderen und wollen immer besser sein, immer mehr haben. Die bekannte Konsumgesellschaft. Dies führt zu unnötigem und selbsterzeugtem Stress und Unruhe. Deshalb sei dankbar für das was du hast. Es gibt immer Gründe um dankbar zu sein. Automatisch wirst du alle deine Wünsche anziehen und noch vieles mehr. Auf eine wunderbare entspanne Weise.

Wir wünschen dir viel Freude dabei, dich einfach selbst zu sein. 

Rocke dein Leben!

Wir alle wissen, dass Musik uns beflügelt und verschiedene positive …

Schreibe einen Kommentar

Connect with:




Menü schließen
×
×

Warenkorb